09 September 2017

SONNENHÜTE & CO.


Während im Vorgarten die Purpur-Sonnenhüte inzwischen wirklich schon arg herbsteln, tanzen noch immer die weißen Sonnenhüte durch den weißen Gartenteil. Hier und da gibt es zwar schon kleine braune Spitzen, aber im Großen und Ganzen sind sie tadellos, quer durch alle Sorten. Eine wirklich dankbare Staude und ich freu mich sie im Garten zu haben. 



Etwas später als sonst, zeigten sich in diesem Jahr die kleinen weißen Sternastern erst zu Ende August. Im Hintergrund steht eine Septemberkerze, die derzeit einen wunderbaren Duft verströmt. Glücklicherweise wurde sie von den Schnecken übersehen. Ich kann euch nur sagen: Wir haben heuer eine schreckliche Schneckenplage! Hunderte! Ach was!? Tausende! Und ja... wir gehen nicht zimperlich mit ihnen um. Wir hätten sonst nämlich gar nichts mehr im Garten stehen. Sie gehen auch an Pflanzen, die sie normalerweise liegen lassen.  



Das feuchte Wetter macht es ihnen leicht in der Dämmerung im Garten spazieren zu gehen. Rasend schnell manchmal. Hebt man manchen Stein oder Trittholz findet man Massen an Eier-gelegen. Die müssen alle dringend entsorgt werden.


Nicht wirklich gelungen ist das im Frühjahr neu angelegte Beet mit Gaura Lindheimeri. Dazwischen sollte eigentlich Lampenputzergras Hameln sichtbar "wedeln". Fehlanzeige.
Ich hab mal wieder alles viel zu eng gepflanzt und durch den  hohen Niederschlag in diesem Jahr, ist Gaura einfach nur hoch geschossen. So sagte mir das neulich ein Landschaftsgärtner, der in meinen Garten kam. 
Das Lampenputzergras hatte keine Chance sich zu entwickeln und versteckt sich unter Gaura. Gut, wenn man es nicht anders weiß, sieht das Beet dann vielleicht doch schön aus, - aber gewollt war das anders. Im nächsten Jahr werde ich sie durch eine andere Staude ersetzen. .... Ja... so ist das.... mir gehen schon wieder Änderungspläne durch den Kopf. 


Mit Glamis Castle sende ich liebe Grüsse aus dem Garten


Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    die Purpur-Sonnenhüte sehen wunderbar aus. Ich habe diese Staude noch nicht, aber überlege mir sie auch zu kaufen. Gaura mag ich sehr. Wenn man nicht wüsste, dass das Lampenputzergras im Beet gepflanzt ist, sieht es wunderbar aus. Aber wir wollen doch alles perfekt haben ;)
    Ein schönes Wochenende
    Loretta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine,
    ich habe dich vermisst und finde es schön, dich hier wieder lesen zu können und deine schönen Gartenbilder anzusehen!
    Hab vielen Dank dafür, sehr wohl fühl ich mich in deinem kleinen Paradies!
    Herzliche Grüße für dich von mir,
    Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    oh ja, Nacktschnecken hat mein Vater auch ohne Ende im Garten und er geht auch ständig auf Jagd.
    Schön,was in deinem September-Garten noch alles so blüht!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine, wir hatten letztes Jahr so extrem viele Schnecken, dass wir kaum mit dem Absammeln nachgekommen sind. Heuer war es ein wenig besser, weil wir so viele Hitzetage hatten. Aber nun kippt das Wetter und die vorhandene Population fällt auch über alles her.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    herrliche Gartenbilder zeigst du uns....
    So schön....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sabine,
    bei dir blüht es ja wirklich noch wunderschön. Ich mag weiße Blüten sehr gerne, besonders auch beim Sonnenhut. Der Sonnenhut ist einfach klasse, er blüht so lange und ist so unkompliziert. Ich bin auch sehr froh, ihn im Garten zu haben :-)
    Danke für die schönen Einblicke in deinen Garten und ganz viele Grüße an dich,
    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine,
    es gehört doch einfach dazu umzupflanzen oder? Ich habe mal einen Mohn 3 mal umgepflanzt bevor er seinen richtigen Platz gefunden hatte. Bei uns ist die Gaura übrigens nicht so hoch aufgeschossen.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine, ich habe immer Massen von Schnecken... jedes Jahr.
    Das liegt wohl an dem angrenzenden Nach. Ich hab wirklich schon alles versucht, aber es hilft eigentlich nur der tägliche Griff zur Schere.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Oh liebe Sabine,
    wie herrlich die Farben! Ich liebe Cremegelbe Blütenfarben, das ist meine Leidenschaft. Wunderschöne Aufnahmen, welch Freude die anzuschauen

    Hab eine gute Zeit
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sabine,
    manche deiner Bilder wecken die Erinnerungen an den Sommer. Mein Sonnenhut im Vorgarten ist schon am Verblühen. Trotzdem sind noch viele Blumen im Garten zu finden. Aber der Herbst hält Einzug und mit dem bald kälteren Wetter werden leider auch die letzten Blüten verschwinden.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  11. Hach, die sind schön! Haben die Sonnenhüte einen leichten Grünstich? Was ich ja ganz besonders schön finden würde! Einen weißen hatte ich auch, der hat sich leider verabschiedet. So schade!

    Die Sternastern sind aber auch zu entzückend! Die muß ich mir mal merken! Ich habe nur diese Feinstrahlastern.

    Mit Schnecken haben wir gottlob keine großen Probleme.

    In einem früheren Garten hatte ich auch mal ein großes Schneckenproblem, so wie Du es hier beschreibst. Aber es nützte alles nichts und schließlich schloss ich mit ihnen Frieden und spendierte ihnen ein eigenes kleines Beet mit Lieblingspflanzen, das ich noch mit Steinplatten und Holz belegte. Dort konnte ich die Eier absammeln. Und seither war Frieden mit den Schnecken. Den Tipp hatte ich aus einem Buch - und das alles habe ich unter dem entsprechenden Label bei mir verschlagwortet.
    Wir wollen auch aus unserem Garten essen, daher käme Gift überhaupt nicht infrage.

    Ups Gaura Lindheimeri, da muß ich erst schauen, was das überhaupt ist!
    Das Lampenputzergras dürfte es ja bald nicht mehr geben, da es verboten wird.
    Ich hätte auch gern eines gehabt, aber wohin damit? ;-)

    Und wer ändert nicht immer mal wieder was - im Garten ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar