26 Februar 2016

GARTENPROJEKT 1.0 / 2016: LEBENDIGER GARTENZAUN


Nicht schön, aber selten: Projekt Weidenzaun  ist in Angriff genommen.
Nun heißt es kräftig wässern und hoffen, daß das klappt. We will see...

Und sonst so?
Aktuell Sonnenschein bei Minus-graden. Ab Montag soll es dann wieder tüchtig schneien.
Der Garten? Muss warten. :-(



Kommentare:

  1. Wohooo liebe Bine, das ging ja flott!! ♥ ich bin ja mal sowas von gespannt!!
    Liebste Grüße und ein schönes Weekend
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Bestimmt entwickelt sich der Weidenzaun schnell und prächtig. Ich habe mir auch immer so einen lebendigen Zaun gewünscht, aber leider fehlt der Platz.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Auch jetzt sieht der Zaun schon dekorativ aus. Der begrünt sich bestimmt ganz toll.
    Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Da wollte ich dir letztens noch Mut machen und dich trösten und nun kämpfe ich gegen das selbe Elend hier. Dein Hausblick ist ehrlich noch harmlos, gegenüber dem, was hier an Beton zum Vorschein kommt. Ich kann davon gar keine Fotos machen....Eine riesige Fichte steht noch und soll Montag gefällt werden, außer es gibt einen Sturm.....dann geht es erst im Herbst wieder. Was wäre das doch schön! Ich werde den Holzstaketenzaun auch bald in Angriff nehmen. Weide geht hier nicht wegen der Wucherei der wiederaustreibenden Ruten. Ansonsten finde ich das toll als grünen Natur-Sichtschutz.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bine,
    das Weidenzaungeflecht sieht sehr gelungen aus. Treibt bestimmt schnell und üppig aus! Bin gespannt auf die weitere Entwicklung.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bine,

    tolle Idee ! Das wird bestimmt ganz schnell grün und dann sieht die Ecke schon ganz anders aus. Und wenn dann in Kürze sowieso alles wächst und blüht dann ist das nicht wiederzuerkennen.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. ...und sonst...??? Sit and wait..... langsam schwillt mein Hals immer weiter an....

    Bin auf weitere Bilder von deinem Zaun neugierig.... Evtl die Weidenruten ein paar Wochen in ein Wasserfass, da ziehen sie schneller Wurzeln....

    Liebst Grüße Erwin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Bine, wow, da warst du aber schnell, Respekt! Ich bin gespannt, wie er wird, dein Weidenzaun. Finde klasse, dass du das Thema gleich angegangen bist, das ist manchmal am Besten, wenn man eine Veränderung schaffen möchte, nicht lange warten, einfach ausprobieren. Ich bin meist eher von der langsamen Sorte, aber vielleicht nehm ich mir mal ein Beispiel an dir, hat mich echt beeindruckt.
    Ganz viele wunderbare Gartengrüße
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris, ich war schnell, weil ich das Projekt ja schon längere Zeit im Kopf hatte. An anderer Stelle im Garten habe ich schon mal im Herbst Weiden gesteckt. Ohne Erfolg. Wer einen Weidenzaun anlegen will, sollte das im Vorfrühling erledigen. Nun heißt es warten und geduldig sein. VLG

      Löschen
  9. Na hoffentlich wird das Wetter bald besser. :-) Bei uns liegt auch Schnee und sämtliche Gartenprojekte mussten nach hinten geschoben werden :-(

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Ich war heute noch drinnen und hab mir die Nase abgefroren - wenn dieses Unkraut nicht wäre...
    Bin mal gespannt, wie dein lebender Zaun werden wird!!!
    GlG Christina

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar