24 November 2016

ADVENTSKRANZ FÜR DEN WINTERGARTEN


Bei uns zu Hause gibt es in diesem Jahr zwei Adventskränze. Einen im Wohnzimmer, den hatte ich euch in meinem letzten Post gezeigt, und einen Zweiten im Wintergarten, der insgesamt ein bisschen grösser ausgefallen ist. Er darf auch schon leuchten und funkeln, wenn noch keine Kerzen brennen, dafür habe ich einfach eine batteriebetriebene Lichterkette umwickelt.


Das Grundgerüst besteht aus zwei Strohkränzen mit 40 und 30 cm, welche nach dem Binden mit Holzstäben (etwas fester als Schaschlikstäbchen) fixiert wurden.


Verwendet habe ich Seidenkiefer, Efeu und Boulliondraht für den grösseren Kranz, - der kleinere Strohrömer hat ein etwas wärmeres Kleid bekommen. ;-)  Mein Plan war ursprünglich die Stacheldraht-pflanze herzunehmen, - die jedoch nirgendwo aufzutreiben war! In einem Baumarkt hatte ich sie zwar gefunden, doch die Menge die ich benötigt hätte, wäre am Schluss nicht mehr bezahlbar gewesen.
Was also tun? Irgendwann kam der Gedanke..... "Ääähhhemmmm.... stricken.... hatte ich nicht letztes Jahr ne Mütze angefangen.... nie fertig gemacht?" 

Oh ja. Sehr wohl. Da hatte ich mich vollkommen recht erinnert. ;-)  Die nie zusammengenähte Mütze wurde kurzerhand um den Strohkranz befestigt, was im Umfang aber auch nicht ausreichte. Wollreste hat man ja immer irgendwo. So ließ sich auch noch ein grauer Wollrest finden, mit dem ich den Kranz umwickelte. Eine äußerst meditative Arbeit, sag ich euch.


Die Kerzen sind auch eher eine Notlösung. Die große Blaue wollte ich nämlich unbedingt haben! Kennt ihr ja sicher, ne?! Es war jedoch schier unmöglich im gleichen Farbton drei weitere zu finden. Vier bedruckte herzunehmen fand ich einen Touch to much, so bin ich einen Kompromiss eingegangen und habe mich für zwei Kerzen in Nude entschieden. Kompromisse einzugehen ist nie das Wahre, denn soooo happy bin ich mit dieser außergewöhnlichen Lösung ehrlich gesagt nicht.


Der Advent ist in diesem Jahr besonders lange, ... wer weiß vielleicht fallen mir beim Einkaufen ja noch irgendwo zwei, drei passende Kerzen in die Hände? Sicherheitshalber habe ich die nudefarbenen Kerzen nur provisorisch aufgesteckt.

Sag niemals nie!




Kommentare:

  1. Die Idee mit dem Strick ist große klasse! Mal gucken, was ich noch so für unvollendete Strickteile oder Wollreste habe, die sich eignen könnten. Das würde ich dann gerne nachmachen. Ich finde übrigens die Kerzenkombination ganz schön! Das paßt doch farblich alles wunderbar.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  2. Das nenne ich jetzt mal upcycling par excellence , liebe Bine . Von einer Mütze zum Adventskranz, darauf muss man erstmal kommen !!! Sieht auf jeden Fall superschön aus. An der Hirschkerze wäre ich auch nicht vorbeigekommen und die anderen Kerzen passen auch super dazu. Jetzt guck ich noch mal schnell nach Deinem anderem Kranz.
    Liebste Grüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Einen so warm eingepackten Kranz hab ich noch nie gesehen, aber wie heisst es so schön? Öfter mal was Neues und das trifft auch auf dein Werk zu :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    das ist ja originell! Eine Strickmütze im Adventskranz. Mit viel Fantasie schafft man Außergewöhnliches.
    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    wunderschön....
    Ich drüch dir die Daumen das du noch 3 findest....
    Der Große ist auf jeden Fall ein Knaller....so schön...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,
    das ist ja eine tolle Idee ! Sieht sehr schön aus und ist auf jeden Fall einmalig. Ich muss mein Gesteck morgen noch fertig dekorieren.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar