06 November 2016

HAGEBUTTEN & CO



November, wie im Bilderbuch. Nass, kalt, windig und die Luft? Die riecht irgendwie schon verdammt nach Schnee.
Am Freitagnachmittag haben wir am Fließband die Rosen angehäufelt und glücklicherweise hat mich mein Mann tatkräftig unterstützt, alleine hätte ich es nicht an diesem Nachmittag geschafft. Gestern, konnte man dann gar nicht mehr vor die Haustür treten. Es regnete gefühlte 24 Stunden. Von oben, von unten, von rechts und links, von vorne und von hinten.
Am Freitagabend kurz vor Dunkelheit, fuhr mein Mann zum gefühlten 100.ten Mal zur Grünschnitt-Anlage und lieferte die 1000.te Tonne Laub ab. Wenn wir heute so in den Garten schauen, wissen wir, das war es immer noch nicht, auch wenn seit dem gestrigen Wetterstreich der benachbarte Nussbaum ziemlich leer ist. So leer, daß man die Tiere wieder beobachten kann. Dort tümmelt sich nämlich eine große und vielfältige Tierschar, etliche Eichelhäher, Raben und Eichhörnchen, die sich am diesjährig großen Walnuss-Angebot erfreuen. Manchmal gibt´s da sogar richtig kleine Streitereien untereinander.
Mein Mann war gerade mit den übervollen Sammelbehältern losgefahren, da fiel mir ein, daß ich ja auch die eine Clematis noch zurückschneiden muss. Hmmm, .... da kamen mir wieder die Efeukränzchen von Mitbloggerin Ines in den Sinn .... Also, die Ranken genommen, zusammen mit Efeu zu einem Kranz gebunden, ein Stück Schnur hatte ich sowieso noch in der Jackentasche, schnell ein paar Hagebutten abgeschnippelt und taadaa... fertig war der Seelentröster für den grauen November.









So singt das traurige Gärtnerherz, das drinnen bleiben muss, wenigstens ein bisschen FALL-la-la-la ....



Kommentare:

  1. Ganz wundervoll liebe Bine! ♥ Der Kranz sieht ja traumhaft aus!!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bine,
    der Kranz ist dir super gelungen.Toll was aus Schnittgut noch alles gezaubert werden kann. Bei uns ist auch alles grau in grau und die Laubberge nehmen kein Ende ;) Wenn man von innen auf das ganze Laub guckt, sieht das schon schön aus.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    das ist ja toll geworden ! Ach siehste, ich wollte doch meinen Efeu auch mal verarbeiten. Das wäre heute DIE Gelegenheit gewesen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Oh so herrliche Bilder.....
    Herbstfeeling pur.....
    Ein kleines Eichhörnchen durfte ich heute morgen auch schon beobachten
    beim Spaziergang mit Lola.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  5. Der ist sooo schön geworden dein"Seelentröster", liebe Sabine!
    Ich hab die Clematisranken in den letzten Jahren auch immer wieder zu Kränzen gewunden,
    allerdings ohne Efeu und Hagebutten....
    Das gefällt mir aber so gut, daß ich die Tage mal Hagebutten holen muß und dann kann's losgehen ;-)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. MEI ah richtig scheeeena HERBSTKRANZ,,,,,tolle BUIDLN
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bine,
    Dein Seelentröster-Kranz für graue Novembertage ist eine Wucht.
    Ich bin mir sicher da bist Du jetzt Vorbild für ganz viele von uns!
    Hab eine gute Zeit und alles Gute
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Kranz! Die Kürbisbilder habe ich nicht gesehen - vorher - aber nun. Ganz toll!Ich war mal am Bodensee, da gab es auch eine Ortsschau mit Kürbissen, ich hatte zweimal darüber berichtet.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Na solch ein Seelentröster lässt grsuen Regentage wunderbsr vergessen. Schön geworden!Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  10. Meine Clematis habe ich noch gar nicht zurück geschnitten, das muß ich wohl aufs zeitige Frühjahr verschieben. Hier liegt jetzt Schnee und ich habe keine Ambitionen mehr, noch irgendetwas im Garten zu machen. Dein Kranz ist wunderschön geweorden! Schade, daß ich hier keine Hagebutten habe (und sich in der Umgebung auch keine finden)
    LG kathinka

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar