22 Januar 2017

SUNDAY INSPIRIATION - EIN TOTHOLZZAUN

Fotoquelle: Facebook - Der Naturgarten - Uwe T. - 2017 


Nachdem ich heute morgen von diesem tollen Totholzzaun in der Gruppe "Der Naturgarten" auf Facebook sah, dachte ich mir, dieses Bild muss ich unbedingt mitnehmen und als Sunday Inspiration auf meinem Blog zeigen. Damit kann ich mich auch endlich mal wieder mit Ines verlinken, denn ich habe es geschafft nur 1 Foto zu zeigen. ;-) 

Ich bin eben so angetan, so daß ich mich mit dem Thema "Totholzzaun" mal wieder mehr beschäftigen möchte. Optisch, aber vor allem der natürlichen Nutzung wegen, würde so ein Zaun gerade eben sehr gut zu unserem Thema "Hofeinfahrt" passen. Ich  möchte mehr darüber wissen! Unbedingt. 


Einen wunderschönen, inspirierenden Sonntag wünscht euch allen,



Nachtrag, Sonntag, 22.01.17 um 12:30 Uhr: Zwischenzeitlich kann ich auch weitergeben, wie Uwe das ungefähr gebaut hat. Es gibt nämlich ein wirklich starkes Interesse an seinem Totholzzaun, weil es auch kaum so einen zweiten Schönen gibt. Stimmts? Ich zitiere jetzt Uwe, der zu den vielen Fragen unter Gruppe "Der Naturgarten" sich wie folgt dazu äußert: 

"Pfähle 150 cm 12/15 Robinienpfähle geschält und gespitzt. Höhe der Begrenzung ca 100, Abstand der Pfähle Breite 30 , Länge ca 90,. Arbeitszeit für die Hecke über 30 m lang inkl. 5 m Staketenzaun ca 60 h, wobei Technik für die schweren Steine benötigt wird. Ursprünglich sollte das nur eine minimalistische Bentjeshecke werden. Durch Zufall bin ich preiswert an eine größere Menge Steine gekommen. Die Steine sind auf ca 60 cm verbaut."

"Da Du selbst bauen möchtest. Die 2. Pfahlreihe steht versetzt und die Pfähle wurde mit einem Meter Abstand gesetzt. Durch die Breite der Pfähle ergibt sich das kürzere Abstandsmaß.Am Beginn der hinteren Reihe kommt dann der 2. Pfosten nach 50 cm." 

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    oh, das ist aber wirklich eine sehr gute Idee ! So richtig als Zaun habe ich das noch nie gesehen. Es vereint Naturmaterialien, Platz für Tiere und Ästhetik. Bin sehr gespannt, was Du daraus machst !

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Bine,
    oh sieht das toll aus....Ich hab sowas noch nie in echt gesehen. Jetzt hast du mich so angesteckt
    damit, das ich unbedingt mehr darüber wissen möchte.
    Eine supertolle Idee ❤️
    GVLG und einen schnuckeligen Sonntag wünscht dir Christine aus der Pfalz.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    das ist wirklich interessant: Totholzzaun. Schon wegen der Naturbaumaterialien, Lebensraum für Tiere und auch das Aussehen. Ich bin auch gespannt wie es weiter geht mit dieser Idee!
    Liebe Sonntags Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  4. ich liebäugel auch mit solch einem Gartenazun, für die Vögel ein schönes ZUhause und für den Baumsbnitt ein guter Ablageplatz ::))
    Danke fürs Zeigen und Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  5. Mein Traum wäre ja mal eine Benjeshecke. Aber dafür ist unser Grundstück ja leider zu klein.
    Für so ein Totholzzaun findet sich aber bestimmt noch ein Platz in unserem Garten. Der Nutzen für die Tierchen ist ja wundervoll und mir gefällt das aussehen total gut.
    Danke für die Inspiration.
    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  6. Mein Traum wäre ja mal eine Benjeshecke. Aber dafür ist unser Grundstück ja leider zu klein.
    Für so ein Totholzzaun findet sich aber bestimmt noch ein Platz in unserem Garten. Der Nutzen für die Tierchen ist ja wundervoll und mir gefällt das aussehen total gut.
    Danke für die Inspiration.
    Liebe Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  7. Der ist ja klasse, der Zaun! Hatte auch schon über etwas ähnliches zum Nachbarn hin nachgedacht, wegen Kälte aber erst mal verschoben.
    Liebe Grüße von mir!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabine,
    solch einen Zaun finde ich mehr als gut, denn er bietet auch für viele kleine Lebewesen einen Platz. Außerdem schaut er noch dazu richtig gut aus. Sehr natürlich prägt er sich in das restliche Gartenbild ein. Eine wirklich tolle Idee!
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabine,
    der gefällt mir richtig gut........
    Eine tolle Inspiration....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sabine,
    ein wirklich schönes Projekt und dort finden bestimmt auch viele kleine Tiere einen Unterschlupf:)
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Zaun sieht wirklich klasse aus. Bei uns passt so etwas leider nicht. Die Nachbarn hätten wohl keine Freude.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Eine Benjeshecke, die auch noch gut aussieht, ist auf jeden Fall eine tolle Inspiration. Bisher kenne ich solche Totholzhecken nur als riesige Stapel....:-)
    Ich versuche, nun wieder in Mittelfranken heimisch zu werden....bis vor 8 Jahren war ich das schon mal, nur in einem anderen Ort...aber Erlangen ist mir sehr vertraut.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Der hätte meinem Vater auch sehr gefallen! Ein großer Benjeshecken-Anleger unter dem Herren! Der hatte ja auch einiges an Land ( mir gehört da eigentlich nur ein Acker )...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Da verbindet man die Entsorgung des Holzes mit dem Nützlichen und schafft etwas Schönes, was der Tierwelt hilft. Superidee!
    LG Karen

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar