09 Juni 2016

WENN DIE ROSEN ERBLÜHEN


Jetzt gibt´s kein Zurück mehr! Die Rosen blühen auf. Die Veilchenblau hat die erste von hunderten von Blüten geöffnet (wirklich nur eine Einzige) und ich weiß, in ein paar Tagen bezaubert sie für etwa 3-4 Wochen und dann ist wieder Schluß bis zum nächsten Jahr.


Die Rose Alhambra, eine Schwester von der Rose de Resht, blüht schon im vollen Umfang.


Die große Schwester "Rose de Resht" habe ich auch im Garten. Ihr Duft ist unwiderstehlich.


Leider hält sie ihre Blüten nicht lange, wenn man fleißig abknipst, kommen aber sofort wieder neue Blütenknöpfe. Man muss sie also etwas mit der Schere "kitzeln" dann bleibt sie fleißig.


Auch erblüht ist die Sweet Pretty und die namenlose Rose, die ich von meiner Freundin geschenkt bekam. Ich nenne sie deshalb "die pinke Annelinde", bis ich ihren wahren Namen irgendwann mal herausgefunden habe. Es ist schwer, eine Rose zu identifizieren.




In den nächsten Tagen wird es von mir also immer wieder mal Rosenposts geben. Solang das Internet eben mitmacht. Diese Woche hatten wir nämlich schon mal einen langen Ausfall. Es wird nicht ausbleiben, dann sind wir "off".



Kommentare:

  1. Oje, hoffentlich findet sich für Euer Internet bald eine Lösung. Mobiles Internet über Handy würde auch nicht gehen? Ich habe eine No-Name Rose im Baumarkt gekauft, die aussieht wie die Sweet Pretty. Keine Ahnung, ob sie es wirklich ist, aber sie sieht ihr zum Verwechseln ähnlich. Die Rosenblüte fällt hier eher in die Regenzeit, wenn es so weitergeht, fault alles an den Stauden.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,
    mit seinen herrlichen Rosen wirkt dein Garten so romantisch. Einfach wunderschön. Von so einem habe auch ich immer geträumt. Allerdings sind meine Rosen und ich nicht so ein gutes Gespann. Betrachten tue ich sie gerne, aber wenn es um Pflegemaßnahmen geht, da gehe ich nur mit Widerwillen dran. Ich glaube das spüren sie. Sie halten mich immer fest, verhaken sich in meiner Kleidung, so dass ich immer Mühe habe wieder frei zu kommen und hinterlassen auf meinen Hände und Unterarme regelmäßig blutende Schrammen. Und obwohl ich mir vor dem Ausschneiden immer Bildanleitungen anschaue wie man es machen soll, habe ich hinterher immer das Gefühl genau die falschen Triebe entfernt zu haben. Ich habe schon so einige verkorkst *seufz*.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar