08 September 2016

CARYOPTERIS CLANDONENSIS - DIE BARTBLUME


Zur Tagesschau-Zeit finster, die Nächte frisch, morgens um 6 kommt der Nebel und tagsüber erträgliche 25 Grad. Das ist Herbst. Mit ihm kommt die Blüte der Bartblume, heuer irgendwie etwas später als in den vergangenen Jahren. Caryopteris clandonensis .... hinreissender Name, hinreissende Pflanze und die Insekten lieben sie auch. Die Spätblüherin bietet auch noch Nahrung, wenn sich viele Pflanzen schon in den Herbst zurückgezogen haben und halten die Blüten bis zum Frost. Die Blüten des Halbstrauches bilden sich am jeweiligen, diesjährigen Trieb - es tut also gut, wenn man die Pflanze im Frühjahr auf 20 bis 30 cm zurückschneidet. Gut könnte man sie, anstelle von Lavendel der ja gar nicht so optimöbel geeignet ist, als Begleitgewächse für Rosenbüsche verwenden. Ich hab sie hier in Nachbarschaft mit der Aster divaricatus, der weißen Sommer-Wald-Aster, stehen.




Bis morgen, grüsst 
dann gibt´s wieder die Freitagsblümchen


Kommentare:

  1. Mich fteut sie auch gerade, meine Bartblume.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ja , meine blüht auch gerade. Ich finde sie auch wunderschön.
    Ja, liebe Sabine der Herbst ist da. War gestern in " meinem" Wald und ganz erstaunt was da an Laub schon gefallen ist.
    Hab einen schönen Tag und laß dich im Job nicht so stressen.
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe sie auch, leider hab ich gar keinen Platz mehr für eine Bartblume. Meine Freundin hat ein Riesenexemplar, das schaue ich mir statt dessen gerne an.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,
    ich lese Deinen Blog schon länger, weil ich ihn toll finde. Besonderes die Bilder faszinieren mich. Mein Mann und ich haben seit ein Paar Monaten auch einen Blog, in dem wir die Entwicklung des Gartens beschreiben. Wir würden uns freuen, wenn Du Mal vorbei schaust. http://einfachwerkhausimgruenen.blogspot.de/

    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    wie schön sie ist die Bartblume!
    Was es doch für tolle Blumennamen gibt!!
    Schön einen Garten zu haben...
    Liebe Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sabine,
    via Gartenbuddelei hier eingetrudelt, erfreue ich mich jetzt an deinen wunderschönen Bildern. Besonderer Favorit bisher ist die blasslila Rose. Umwerfend!
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine,
    eine schöne Pflanze für den Herbst. Ich habe im Frühjahr auch nochmal eine neue gepflanzt. Deine Kombi mit der Aster gefällt mir sehr gut. Ist ja sowieso ein tolles Blau von der Bartblume!
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Sieht hübsch aus! Nach es gibt so viele schöne Pflanzen und nur so wenig Platz im Garten. Herbst ist es nun wirklich geworden.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Blume.....
    Herrlich deine Bilder von der Bartblume....
    Gefallen mir gut.... bin schon gespannt auf deine Blümchen morgen....
    Ich habe heute auch meine Bilder gemacht..
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. MEI ah bsonders scheeeens BLUMAL....
    DO WERD i mol ausschau halten nach der HÜBSCHEN,,,

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  11. Deinen bekränzten abgesägten Baumstamm finde ich so schön :-) Die Bartblumen natürlich auch. Leider wieder etwas, das hier zickt. Dieses Jahr gibt es nichts Neues ins Beet außer Zwiebeln fürs Frühjahr demnächst. Das letzte Foto ist sooo genial, ich liebe es!
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar