13 September 2016

DUFTWICKEN

Im letzten Post habe ich den lebendigen Zaun gezeigt, den ich im Februar im Vorgarten angelegt habe. Von der Weidenernte waren noch etliche Ruten übrig und so habe ich in eine große Zinkwanne ein Gerüst gebaut. Im April habe ich einjährige Duftwicken angesät.


Die beiden ringen um jeden Wassertropfen miteinander. Eine recht schwierige Konstellation, die sich nicht bewährt hat und die ich kommenden Jahr auch nicht wiederholen werde.  Für die Wicken darf die obere Erdschicht nie austrocknen, aber gleichzeitig darf die Erde auch nicht zu feucht sein. Gerade hier im Hof erhitzt sich tagsüber alles ziemlich sehr und ich komme, was Topfpflanzen betrifft, mit dem Gießen kaum hinterher. Das mögen weder die Wicken, noch die Weiden. 
Die Wicken blühten bisher eher mickrig. In den letzten zwei Wochen hat sich das etwas geändert. 

Schade, daß ich euch den herrlichen Duft nicht mitschicken kann. Ich liebe ihn, er erinnert mich immer an den Jasmin-Duft, wie wir ihn aus unseren früheren Türkei-Urlauben kennen. Die weißen Wicken sind fast ein wenig eintönig... ich hatte mal unzählig viele für den weißen Garten gesammelt - die pastellfarbenen gefallen mir viel besser. Jede Blüte ist nahezu einzigartig in ihrer Struktur und Farbe. 







Wichtig ist, die Blüten ständig abzuzupfen und zwar bevor die Samen sich bilden. Da muß man dran bleiben, denn das passiert sehr schnell. Durch das permanente Zuppeln bilden sich meist über Nacht neue Blüten. Zur Zeit bin ich täglich bei den Wicken um nach den rechten zu sehen. Belohnt werde ich durch den Duft. 




Im nächsten Jahr werde ich wieder Wicken ansaen, aber ich werde damit an den Staketenzaun wandern. Duft hin oder her. Hier im Hof, mit der prallen Sonne von Früh bis spät, macht das wenig Sinn. 


Duftende Grüsse sendet



Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    ein sehr schöner Artikel. Von diesen Zinkwannen haben wir auch noch ein paar. Die Idee, die als Pflanzkübel zu verwenden ist klasse.
    Das mit der Übertragung von Gerüchen, ist bestimmt nur noch eine Frage der Zeit.

    Das mit dem Feed http://feeds.feedburner.com/einfachwerkhausimgruenen funktioniert jetzt. (Aber nur über Feedburner, warum auch immer.)
    Vielleicht kannst Du das bei Gelegenheit ändern.

    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Sabine,
    ja Wicken mag ich auch sehr gerne und den Duft erst ....himmlisch .
    Das mit dem Staketenzaun finde ich eine super Idee. Und das sieht dann auch noch richtig toll aus.
    Kann ich mir gut vorstellen.
    Einen schönen Tag wünscht dir Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    Wicken sind herrlich ! Dieses Jahr haben ich irgendwie versäumt, welche auszusäen, dafür habe ich Staudenwicken zum Winterjasmin gesetzt, damit es dort auch im Sommer blüht. Das hat schon mal geklappt, aber im nächsten Jahr müssen unbedingt auch wieder Duftwicken her :-) !

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine, die sehen ja ganz bezaubernd aus. Aber ich gebe Dir recht, mir gefallen die bunten auch besser. Sowieso stelle ich schon seit Jahren fest, dass weißblühende Pflanzen (z. B. auch Hortensien) immer schwächer blühen, als ihre buntblühenden Genossen. Was solls, farbig ist eh schöner, oder....? LG und lass es Dir nicht zu heiß werden
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,
    mit Wicken verbinde ich meine Kindheit im Garten meiner Eltern. Ich habe sie geliebt, für mich waren sie wie Schmetterlinge. Oft habe ich kleine Sträuße gebunden. Ich mag sie immer noch, aber keine in meinem Garten. Warum? Irgendwie denke ich nie daran und ganz ehrlich, ich habe keine wirklich gute "Ecke" dafür :-(
    Ich danke dir für diesen schönen Beitrag und den so tollen Fotos.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  6. Duftwicken möchte ich nächstes Jahr auch probieren. Immerhin ist dann auch der letzte Gartenbereich fertig gestellt und lässt Ideen für Neues zu.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bine,
    also jetzt habe ich aber doch einen blumigen Duft in der Nase.
    Du hast wieder herrliche Fotos gemacht.
    Die Idee, die Wicken im nächsten Jahr am Staketenzaun auszusehen finde ich klasse, zu so einem Zaun passen sie doch perfekt.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Wie schade, denn Deine Blumenskulptur sieht sehr schön aus.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  9. Die Blüten sind wunderschön. Mir gefallen auch die Farbigen besser.
    Schade, dass es in der Wanne nicht so richtig geklappt hat.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar